Rezension: Michael Seemann – Die Macht der Plattformen. Politik im Zeitalter der Internetgiganten – Deliberation Daily

Schöne Rezension von die Macht der Plattformen.

Ingesamt kann ich das Buch sehr empfehlen. Die theoretischen Konstrukte, die darin aufgestellt werden, sind für das Verständnis von Plattformen elementar, ganz egal, ob man seine Schlussfolgerungen teilt oder nicht. Der analytische Rahmen, den Seemann aufspannt, ist über alle Zweifel erhaben.

Quelle: Rezension: Michael Seemann – Die Macht der Plattformen. Politik im Zeitalter der Internetgiganten – Deliberation Daily

Gesundheit im Zeitalter der Plattformökonomie – Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG

Ich wurde um einen Gastbeitrag über die Plattformisierung der Medizin gebeten. Das Buch ist mittlerweile erschienen.

In diesem Buch kommen die Akteure und Gestaltenden von morgen zu Wort, mit dem Fokus auf die Chancen, die sich für Patientinnen und Patienten, Behandelnde und die Gesellschaft als Ganzes ergeben. Expertinnen und Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen beschreiben ihre Lösungen, Arbeitsfelder und Visionen für die digitale, vernetzte und persistente Zukunft.

Quelle: Gesundheit im Zeitalter der Plattformökonomie – Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG

Übernahme von Twitter: Er mag keine Regeln – taz.de

Das schrieb ich im April zur Twitterübernahme. Mittlerweile ist tatsächlich nicht mehr sicher, ob das Übernahmeangebot nur der teuerste Shitpost der Geschichte war.

Ganz sicher, ob er den Deal auch durchzieht, scheint sich der Aktienmarkt aber bis heute nicht zu sein. Der Wert der Twitteraktie liegt noch zehn Prozent unterhalb von Musks Angebot und die Übernahme kann sich noch monatelang hinziehen. Allerdings müsste Musk wohl mindestens eine Milliarde US-Dollar zahlen, wenn er es sich anders überlegt.

Quelle: Übernahme von Twitter: Er mag keine Regeln – taz.de

Tesla-Chef Musk kauft Twitter: Was hat der Milliardär vor? – ZDFheute

Für das ZDF habe ich Musks Twitterübernahme kommentiert.

Seemann betont: „Elon Musk wird Twitter also seinen Vorstellungen von rücksichtsloser Meinungsfreiheit des Stärkeren unterwerfen.“ Rechtspopulisten und Verschwörungstheoretiker würden davon profitieren. „Ein System, das sich demokratisch nennt, darf einzelnen Individuen nicht so viel unlegitimierte Macht einräumen.“

Quelle: Tesla-Chef Musk kauft Twitter: Was hat der Milliardär vor? – ZDFheute

Empfehlungen

Die Macht der Plattformen hat es mit ein paar anderen sehr tollen Büchern auf die Shortlist der Friedrich Ebert-Stiftung geschafft. Welch Ehre!

Empfehlungen 2022

Quelle: Empfehlungen

Kontrollierte Verbindungen

Wirklich schöne Rezension. Ich mag es, wenn Besprechungen inhaltlich ins Detail gehen.

Michael Seemann hat in gewisser Weise ein hybrides Werk vorgelegt: Einerseits weist das Buch einen wenig akademischen, teilweise anekdotischen und gut lesbaren Stil auf, der vermuten lässt, dass es mit Blick auf ein breiteres Publikum geschrieben wurde. Andererseits muss sich die Arbeit als Dissertation auch an wissenschaftlichen Standards und Konventionen messen lassen. Gerade in dieser Hinsicht entsteht in Teilen der Eindruck mangelnder Tiefenschärfe – etwa wenn der Autor sich eher kursorisch als systemat

Quelle: Kontrollierte Verbindungen

Wie kontrolliert das Silicon Valley mein Leben? – aha – Ein Podcast für Wissen

Ich habe auf der schönen AHA-Konferenz vorgetragen. Ein Video gibt es nicht, dafür diesen schönen Podcast.

 

Das Leben besteht aus Verbindungen. Ob wir was kaufen, mieten, von A nach B fahren oder eine App laden: Wir verbinden uns ständig mit anderen Menschen oder Institutionen. Doch was passiert, wenn diese Verbindungen im Besitz von wenigen Konzernen sind? Welche Macht über unsere Leben geben wir damit preis? Und wie können wir uns daraus befreien? Der Kulturwissenschaftler Michael Seemann hat Antworten.

Quelle: Wie kontrolliert das Silicon Valley mein Leben? – aha – Ein Podcast für Wissen