Von Vortrag zu Vortrag

Gerade aus Freiburg wieder da und es geht schon wieder weiter.

Ich hab dort endlich mal eine tiefere Beschäftigung mit den Protagonisten Foucault und Derrida und ihrem Bezug zum Kontrollverlust hinbekommen. Das war natürlich harter Tobak, aber die kleine Konferenz war durchaus hochkarätig besucht.

Meine Furcht war übrigens unbegründet, ich habe soweit sehr positives Feedback bekommen, was mich natürlich freut.

Den Vortrag werde ich noch etwas überarbeiten und er wird auch publiziert. Ich werde dann auf CTRL-Verlust noch mal drauf hinweisen.

* * *

Am Sonntag werden wir wohl, wenn alles gut geht, eine neue Folge Wir müssen reden produzieren, diesmal mit Gast. Ich bin gespannt. Nachmittags gegen 15:00 Uhr geht es los.

* * *

Gerade bereite ich wieder einen Vortrag vor. Diesmal über die Plattformneutralität, den ich nächste Woche Mittwoch auf Einladung von @drbieber an der Uni Duisburg halte. Raum SG 135 in der Geibelstraße 41 – um 10 Uhr geht es los. Es sind wohl noch ein paar Sitzplätze vakant. Livestream gibt es wohl nicht.

Ich nutze auch diesmal die Gelegenheit (Vortrag = Deadline!!!), um meine Themen besser und tiefer zu fundieren. Ein paar Bücher, durch die ich mich gerade wühle: Jeremy Rifkin: Access, Pierre Bourdieu: die Verborgenen Mechanismen der Macht, Jean-Claude Kaufmann: Die Erfindung des Ich, Georg Franck: Ökonomie der Aufmerksamkeit, Jürgen Habermas: Theorie des kommunikativen Handelns, Clay Shirky: cognitive Surplus.

Noch jemand Tipps zur Fundierung des Komplexes der Teilhabe / Kommunikation / Infrastruktur / Netzneutralität / Public Goods, etc?

* * *

Aber dann habe ich Urlaub. (Und nein, ich hab mit Absicht beim Spack0 nichts eingereicht. Ich habe zum Themenkomplex Post-Privacy nichts so wesentlich neues zu sagen. Ich hatte zwar meinen Singularitätsvortrag zum 28c3 eingereicht, aber ich geh mal davon aus, dass den meisten auf der Spackeriade meine Thesen dazu wohl bekannt sind. Also einfach mal kongressen und entspannt zuhören.)


4 Gedanken zu “Von Vortrag zu Vortrag

  1. „Foucault und Derrida und ihrem Bezug zum Kontrollverlust“ – was für ein spannendes Thema! Das muss ich mir alles mal genauer und in Ruhe ansehen!

  2. Ui duisburg, Schule Geibelstrasse, ist bei mir ums eck, da muss ich hin! Muss ich mich dafür irgendwo anmelden und nen platz reservieren? finde ncihts auf den uniseiten und drbieber hinterhergooglen hat auch nichts gebracht, kann mich jemand aufklären?

  3. Pingback: WMR33 – Über Gott, Shitstorms und die Welt » Wir. Müssen Reden

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.