Griechenland

Wir haben früher immer gesagt, dass die Wirtschaft ja eigentlich die Politik kontrolliert. Wir haben uns Sprüche aufgesagt, dass wenn Demokratie irgendwas ändern würde, wäre sie verboten. Ich denke heute da etwas anders drüber. Milder, vielleicht. Sicher auch aufgeklärter.

Was jetzt aber in Griechenland passiert ist ein Plakativbeispiel für die oben genannten Thesen. Wie unverhohlen da gerade ein Staatsstreich von statten geht. Wie rücksichtslos da jede demokratische Idee in die Tonne getreten wird. Wie die Souveränität eines ganzen Volkes unter den wirtschaftlichen Interessen außenstehender Akteuere einfach niedergewalzt wird. Mitten in Europa. Das ist schon bemerkenswert.

Das System ist endgültig entzaubert. Jetzt wäre es Zeit, die alten Sprüche wieder herauszukramen und auf die Straße zu gehen!

Dummerweise sind wir die außenstehenden Akteure mit den wirtschaftlichen Interessen.

7 Gedanken zu “Griechenland

  1. ich fürchte, da machst du es dir zu einfach. wenn griechenland fällt, dann auch auf deine füße. so oder so.

  2. „Sind wir nicht. Das sind andere,“ ist definitiv zu einfach. Jede/r, der/die ein Bankkonto und/oder ein Rente-Vorsorgeeinrichtung hat sind die, die etwas davon haben (vielleicht).

  3. @sven: Vielleicht nicht wir persönlich. Aber sehr wohl die Leute in Wirtschaft und Politik, die wir mit unseren Wahlzetteln und unserem Konsumverhalten an ihre Positionen gehieft haben.

    Sicher will’s keiner gewesen sein, aber machen wir uns mal nix vor …

  4. es reicht, wenn man von leuten abhängig ist, die ein gut gefülltes bankkomnto oder rentenvorsorge haben. oder von leuten abhängig ist, die von leuten abhängig sind, die … ihr wisst schon.

  5. Haha, heißt also der gerade zusammenbrechende Kapitalismus hat uns, damit wir ihn weiterhin unterstützen und nicht gegen ihn auf die Straße gehen, mit unserem eigenen Geld gekauft.

  6. Eine demokratisch gewählte Regierung macht da Politik im Rahmen der griechischen Verfassung. Das ist für die Griechen zwar nicht schön, aber sie haben sich dese Regierung eben gewählt.

    Ich weiss auch nicht so recht warum man die Griechen jetzt unbedingt abstimmen lassen muss. In Griechenland hat man schließlich über lange Zeit immer nur Parteien gewählt die zwar schöne Wahlgeschenke gemacht hat, aber dabei einen dramatischen Schuldenstand angehäuft hat. Die griechische Krise ist doch eine direkte Folge der Entscheidungen des griechischen Souveräns.

    Nach dem letzten Volksentscheid der Schweizer und dem Minarettverbot war der Volksentscheid als demokratisches Element irgendwie auch nicht so populär. Und ich hoffe auch nach dem nächsten Fall von Kindesmissbrauch mit Todesfolge wird niemand in Deutschland ein Referendum über z.B. die Wiedereinführung der Todesstrafe oder von Folter abhalten. Sehen das diejenigen, die jetzt in Griechenland ein referendum fordern anders?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.