Über mich


(c) Steffi Roßdeutscher

 

Bio

Michael Seemann, geboren 1977, studierte Angewandte Kulturwissenschaft in Lüneburg. Seit 2005 ist er mit verschiedenen Projekten im Internet aktiv. Anfang 2010 begann er das Blog CTRL-Verlust zuerst bei der FAZ, seit September auf eigene Faust, in dem er über den Verlust der Kontrolle über die Daten im Internet schreibt. Seine Thesen hat er im Oktober 2014 auch als Buch veröffentlicht: Das Neue Spiel, Strategien für die Welt nach dem digitalen Kontrollverlust. Zusammen mit dem Podcast-Label Viertausendhertz produziert er Planet B – Ideen für den Neuanfang. Normal bloggt er unter mspr0.de, podcastest unter wir.muessenreden.de und schreibt unregelmäßig für verschiedene Medien wie RollingStone, ZEIT Online, SPEX, SPIEGEL Online, c’t und das DU Magazin. Er unterrichtet verschiedene Seminare an der Universität zu Köln und der Universität der Künste in Berlin. 2016 war er als Sachverständiger zum Thema Plattformregulierung im Bundestag. Er hält Vorträge zu den Themen Whistleblowing, Datenschutz, Urheberrecht, Internetkultur, Plattformen und die Krise der Institutionen in Zeiten des digitalen Kontrollverlusts. Seit 2017 ist er im Aufsichtsrat des Grimme Forschungskollegs. 2018 gründete er mit Gleichgesinnten zusammen das Otherwise Network, in dessen Vorstand er seitdem tätig ist.

 

Projekte

Planet B – Ideen für den Neuanfang ist ein Podcast, den ich zusammen mit dem Podcast-Label Viertausendhertz produziere. Vor allem ist Planet B aber auch ein Gedankenexperiment und ein Utopie-Testgelände. In diesem Podcast lote ich neue, gerne radikale Gesellschaftsvisionen aus. Eine Gesellschaft ohne Geld, oder gar ohne Eigentum? Was wäre, wenn sich Städte gegen ihre Nationalstaaten durchsetzten? Was ist Identität im digitalen Zeitalter? Und wie sähe eine gerechte Gesellschaft überhaupt aus?

Weil ich Rumjammern auf Dauer nervig und Kulturpessimismus intellektuell öde finde, suche ich nach neuen Hoffnungsschimmern. Die finde ich in den Ideen meiner spannenden Gäste und Gästinnen, mit denen ich in intensiven Gesprächen in utopische Welten abtaucht.

Das Otherwise Network ist ein Denkraum zur Frage, wie digitale Technologie die Gesellschaft verändert. Welche sozialen Hintergründe haben StartUp-Gründer? Was ist die Politik von Facebook? Welche technischen Voraussetzungen ermöglichen heute Öffentlichkeit und für wen? Welche Ideengeschichte leitet den Datenschutz? Was ist das Geschlecht von künstlicher Intelligenz? Welche Ideologie hat mein selbstfahrendes Auto? Wir haben uns zusammengeschlossen, um transdisziplinär die Wechselwirkungen von politischen Akteuren, Gesellschaftsstrukturen, gesetzlichen Rahmenbedingungen, wirtschaftlichen Effekten und technologischen Praktiken und Artefakten zu analysieren. Hier kann man mit dem Netzwerk in Kontakt treten.

ist ein Blog und eine Wissensplattform, die sich mit dem Kontrollverlust im Internet beschäftigt. Der Kontrollverlust, der sowohl tradierte Vertriebskanäle von Inhalteproduzenten, als auch unser Verständnis von „Informationeller Selbstbestimmung“ erschüttert, ist Auslöser verschiedenster Überlegungen. Ich versammle hier neue Paradigmen der digitalen Öffentlichkeit, neue Leitlinien für die Politik, entwickle eine neue Informationsethik und utopische Entwürfe.

ist ein Podcast, den ich seit nunmehr 10 Jahren zusammen mit Max von Webel produziere. Neben den reinen Gesprächsrunden zu zweit laden wir uns immer wieder Gäste – wie zum Beispiel Antje Schrupp, Sascha Lobo, Stefan Niggemeier und Anne Helm – ein, mit denen wir möglichst kontrovers die aktuellen Themen aus Netzpolitik und Weltgeschehen besprechen.

Das Neue Spiel – Strategien für die Welt nach dem digitalen Kontrollverlust“ ist mein erstes Buch. Die im ctrl-verlust-Blog (siehe oben) entwickelten Thesen über die Veränderung der Welt durch die Digitalisierung werden hier in einem großen, erzählerischen Bogen möglichst allgemeinverständlich aufbereitet. Im zweiten Teil widme ich mich der Entwicklung neuer Strategien zum Umgang mit dem Kontrollverlust. Das Buch wurde mithilfe einer sehr erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne vorfinanziert und ist im Oktober 2014 bei Orange Press (Print) und iRights Media (eBook) erschienen. Es kann hier bestellt werden.

Mein piqd-Kanal. Für piqd verblogge ich regelmäßig (möglichst einmal die Woche) den spannendsten Artikel zu Technologie und Gesellschaft, den ich in der Zeit gefunden habe. Ohne viel über Netzpolitik zu schreiben, versuche ich mit den Themen immer die Schnittmenge zwischen Netz und Politik zu treffen. Genau meine Art, eine Kolumne zu schreiben.

 

Andere über mich

Journalistische Stücke über meine Person und meine Arbeit.

 

mspro kaufen

Ich bin käuflich. Ich schreibe Texte und halte Vorträge über die vielfältigen Zusammenhänge von Technologie/Internet und Gesellschaft. Datenschutz, Urheberrecht, Netzpolitik, Utopien, Post-Privacy, Kontrollverlust, Transparenz, Journalismus, Geschäftsmodelle, Big Data, Plattformpolitik. Gerne berate ich auch Firmen strategisch oder entwickle Konzepte aus meiner speziellen Perspektive. Eine Auswahl von Videos mit Talks, Panels und Interviews finden sie hier.

Bitte kontaktieren Sie mich.  

Gedrucktes

Publikationen und Bücher, bei denen ich mitgearbeitet oder Texte für geliefert habe. (Sofern möglich, benutze ich Amazon-Affiliate-Links. Bitte auch auf die Tooltip-Hinweise achten.)

 
 
 
 
 

 

Policy

Ich nehme auch gerne an Talkrunden, Panels und Podien teil. Bedingung dafür ist, dass mindestens eine Frau dabei sein muss, wenn es größer als zwei Panelteilnehmer plus Moderator/in wird. Darüber hinaus trete ich nicht auf Konferenzen auf, auf denen nur Männer sprechen. Ich bitte dies – auch im eigenen Interesse – vor Kontaktaufnahme zu beachten. Qualifizierte Frauen, die zu allerlei Themen auf Tech-Konferenzen sprechen, finden Sie hier.

 

Social Media Profile

 

Sonstiges