Noch ein Wort zur causa Guttenberg


11 Gedanken zu “Noch ein Wort zur causa Guttenberg

  1. Leider reichlich spät – merkt die Elite etwa nicht, wie sie dem Trend hinterher rennt? Dass sie gar nicht die Speerspitze ist, sondern hinten im Staub steht?
    Zeit für leave mspG alone?

  2. Herr Mspro,

    Sie haben schauspielerisches Talent. Wischen Sie sich den Staub von der Jacke und bescheren Sie uns noch viele interessante Beiträge.

    Freundlichst

    B.Mat (@buntomat)

  3. Pingback: Intermezzo (234) « Blue Archive

  4. Lieber mspr0,
    sie haben zu viel Zeit! Ohne Frage, sie beschäftigen sich seit Jahren, mit Dingen, die sie nicht voranbringen. Recherchieren Sie, arbeiten sie und schreiben sie ihre Doktorarbeit in Lüneburg fertig.

  5. Würde „Micha“ zustimmen. Sich über anderer Leute Dissertation aufregen, aber selber nichts akademisch gebacken zu bekommen. Sie entwicklen sich zum Post-Privacy-Hofnarren.

  6. @micha – schelten Sie mich lieber für jeden anderen Artikel in diesem Blog. Dieses Video hat mir nicht mehr als 12 Minuten meiner kostbaren Zeit geraubt. Manchmal sitz ich sogar länger auf dem Klo.

    @dampfbadbiber – Sie sitzen einem monströsen Mißverständnis auf, wenn Sie glauben, dass ich mich über die Doktorarbeit von Herrn zu Guttenberg aufrege. Das Gegenteil ist der Fall. Die Entzauberung der wissenschaftlichen Grade begrüße ich. Die Demütigung der Institution der Universität finde ich großartig. Und genieße das Jammern des Bildungsbürgers derzeit sehr.

    Worüber ich mich aufrege, ist dass ein entlarvter Betrüger und Hochstapler weiter unser Land regieren darf und mir bangt darum, dass das Schule (hihi) macht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.