Liebe Nicht-Leser

Ich kann euch ja irgendwie verstehen. Das Internet ist groß. Das Internet ist voll. Vielleicht habt ihr noch ein oder zwei Zeitungen aboniert und Abends gibts die Tagesschau. Klar, wieso solltet ihr auch „T I E F“ lesen?

Ganz einfach: Weil ihr sonst Arschlöcher seid. So.

Damit ich mich klar Ausdrücke: Jeder der das hier nicht liest ist ein Arschloch!

So und nun versucht mich mal zu verklagen 😉


7 Gedanken zu “Liebe Nicht-Leser

  1. Da hab ich ja nochmal Glück gehabt. LOL. Aber im Endeffekt ist die Nicht-Publikumsbeschimpfung lange nicht so cool wie richtig schöne Publikumsbeschimpfung. Von daher…

  2. Naja, ich finde das aber ehrlicher. Wer mich liest, kann soo schlimm ja nicht sein. Außerdem ist mir Publikumsbeschimpfung einfach zu abgelutscht …

  3. Scheisse. Ich wollte aber so gern Arschloch sein …
    😉

  4. Herr Gr*venreuth, Herr Gr*venreuth man hat sie auf einer Internetseite beleidigt. Nicht durchlesen, gleich verklagen.

  5. Als Rechtsvertreter der blond-christlichen Erweckung (Frau Multi-Leyen) fordere ich Sie umgehend auf, meine Mandantin, ihre nichtbekennende Nichtleserin, in Zukunft nicht mehr „Arschloch“ zu nennen.

    So!

    Künftig erlaubt: unintelligent, inkompetent, konservativ, gerne auch in beliebiger Kombination.

    Mit freundlichen Grüßen

    P.S.
    Die Abmahnungsgebühr beträgt 800 Karmapunkte, nicht stundbar.

  6. Schöne Denkschleife.
    Aber es ist ja klar, dass Sie sich eigentlich an die Leser richten, nicht an die andern. Dient die Beschimpfung als eine Form, Gemeinsamkeit herzustellen? Möchte ich in so einer Gemeinschaft sein? Oder betrachte ich die Beschimpfung als Mittel zum Zweck, und möchte ich dann eine Gemeinsamkeit haben mit jemandem, der sich die Denkschleife ausgedacht hat?

    „Wollen Sie zurückkehren oder hier erfrieren?“ „Ich überlege noch.“

  7. Dass sich hier so verdächtig viele Leute zu Wort melden, lässt mich zu dem Schluss kommen, dass ich jedem hier die seltene und immer erhoffte Möglichkeit eingeräumt habe, endlich den Beweis anzutreten zu können, kein Arschloch zu sein.

    Bitte. Kann ich ja irgendie verstehen.

    Also, weiter so. 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.